Chronik1-300x190

1958 fing alles an – mit sechs Tanzmariechen, blonden Perücken und Dreispitz.
Im August 1958 kam Käthe Broichhagen die Idee, Bechen bräuchte eine Tanzgruppe. Aus dieser Idee heraus gründete Sie das Tanzcorps der Karnevalsfreunde Bechen von 1952 e. V.
In der Gründungszeit war das Tanzcorps ein reines Damencorps, bestehend aus 6 Mädels, die von Käthe trainiert wurden

Bereits in der Session 1959 trat das Tanzcorps zum ersten Mal auf, es war der Durchbruch des Damencorps. Schnell stellte man jedoch fest, da fehlt noch etwas: ein Tanzoffizier. Dieser war schnell gefunden und so wurden Magret Erkelenz, geb. Schmitz und Karlheinz Vierling das erste Tanzpaar des Tanzcorps. 1960 gab es dann den ersten auswärtigen Auftritt.

55 Jahre später erinnern nur noch die Vereinsfarben Rot und Weiß an die Kostüme von damals. Aber eins ist damals wie heute aktuell: Unsere Fahne, mit der wir Stolz in die Säle einziehen, ist immer noch das erste Original.
Auch unser Maskottchen, der Esel begleitet uns bei jedem Auftritt.
Im Jubiläumsjahr präsentierte sich das Tanzcorps mit 31 Mitgliedern, Kommandant und Fahnenträger auf den Bühnen.

In den letzten 5 Jahrzehnten haben auch einige Trainer das Tanzcorps trainiert und fit für die Sessionen gemacht. Oftmals waren dies auch Mariechen aus den eigenen Reihen oder ehemalige Mitglieder, die so mit ihrem Verein verbunden blieben.

Seit dem Frühjahr 2013 schwitzt die Gruppe unter dem Trainer-Duo Friedel Löhr und Silke Linke. Friedel Löhr, bekannt aus dem Kölner Karneval und dort eine nicht mehr wegzudenkende Instanz, trainiert die Kölner Rheinveilchen, bei denen Silke selbst aktiv tanzte. Frank Warmers managt seit 2013 alle Angelegenheiten, koordiniert und terminiert die Auftritte.
Im Vereinsheim in Bechen trainieren die Tänzer zweimal die Woche á 2 Stunden. Bereits kurz nach Aschermittwoch wird mit dem Training für die nächste Session begonnen. Abgesehen von ein paar Trainings in den Sommerferien, wird keine Trainingspause gemacht. Denn schon im Oktober rufen die ersten Auftritte auf Vorstellabende. Von da an wird bis kurz vor Weihnachten noch mal der Feinschliff verpasst, bis dann im Januar der Auftrittsmarathon bevor steht. Neben den Auftritten stehen für das Tanzcorps auch das Präsentieren auf diversen Karnevalszügen auf dem Plan, sowie Begleittermine mit dem Prinzenpaar des Vereins.
In all den Jahren liegen Anstrengung, „Spaß an der Freud“, Hektik, Termine, Trainingsstress, Lampenfieber, Stolz, Applaus, neue Motivation, neue Kommandanten, neue Mitglieder, neue Trainer und Trainerinnen hinter dem Tanzcorps. Und trotzdem, oder besser gesagt, gerade deshalb ist das Tanzcorps das, was es heute ist. Nicht nur auf karnevalistischen Veranstaltungen zeigt die Gruppe ihr Können. Auch auf Firmenfesten, Jubiläen, Geburtstagen etc. wird das Tanzcorps das ganze Jahr begeisternd gebucht. Neben all dem Stress, bleibt aber ein Tag frei – Rosenmontag.
Seit einigen Jahren wird die Gruppe vom ortsansässigen Familienunternehmen REWE Koll gesponsert. Der alljährliche Auftritt um 10:00 Uhr am Samstag vor Weiberfastnacht zwischen Kassen und Gemüsetheke im Geschäft gehört ebenso zum Dankeschön, wie das Helfen bei Veranstaltungen, die Familie Koll ausrichtet. Durch das großzügige Sponsoring konnte dem Tanzcorps schon so einiges an Wünschen erfüllt werden.